Historie

B: Bug
F: Feature
H: Hinweis




1. FreePDF_Multidoc


Version 1.1.x

Version 1.2.x

Version 1.3.x

Version 1.4.x

Version 1.5.x

Version 1.6.x
Version 1.6.0 vom 17.04.2011
  1. F: Vollständige Integration von Lotus Notes 7 (getestet mit Windows 7).
  2. F: Ausführen von sog. Automakros beim Start von FreePDF_Multidoc.
  3. F: Manueller Rang kann schon aus der Druckjob-Regiezentrale geöffnet werden.
    Damit braucht nicht mehr manuell der Schalter /r gesetzt werden.
  4. F: Im Formular manueller Rang kann für einzelne PS-Druckdateien eine PDF-Vorschau angestoßen werden.
    Damit kann im Zweifel die Reihenfolge besser bestimmt werden. Die PDF-Vorschau erfolgt im Programm.
  5. F: Echter Parallelbetrieb von Autorun-Drucken und normalen PS-Ausdrucken. Die PS-Ausdrucke müssen nicht mehr vollständig abgearbeitet werden.
  6. F: Sondervariable [SYSTEMFOLDER] wurde vollständig überarbeitet und optimiert. Es wird geprüft, ob auch mind. 3 Einträge gewählt wurden und ggf. soweit ergänzt, dass auch eine Combobox-Feld verwendet werden kann. Sollten Sie nur ein Verzeichnis gewählt haben, erhalten Sie eine Hinweismeldung und der Aufrufcode wird in den Zwischenspeicher eingefügt.
    Ferner wird jetzt automatisch eine <SystemFolder>-Variable mit Verweis auf die Untervariable erstellt. Auch kann man im Auswahlformular für die Systemverzeichnisse eigene neue Pfade für die Variablendefinition hinzufügen (gilt nur für die Variablendefintion).
  7. F: Aus der Untervariable für [SYSTEMFOLDER] muss nicht mehr mit Formel die ID ermittelt werden. Das geschieht automatisch und wurde soweit optimiert, dass beim Fehlen einer ID davon ausgegangen wird, dass es sich bei dem übermittelten Wert um ein Verzeichnis handelt (s. auch Nr. 6).
  8. F: Die Sondervariable [SYSTEMFOLDER] ist in Kombination mit einer Untervariable (Combobox) eine sog. stumme Variable. Das bedeutet, diese Sondervariable kann nicht mehr ausgewählt und geändert werden (Vermeidung von Eingabefehlern).
  9. F: Im Formular INI-Eintrichtung in FreePDF_Multidoc ist ein weiteres Untermenüs im Hilfemenü hinzugefügt worden. Es ist jetzt möglich die INI-Datei zur Bearbeitung zu öffnen. Bitte ändern Sie die INI-Datei nur in Notfällen manuell.
  10. F: Alle Formulare werden in der Größenänderung beschränkt.
    Lediglich folgende Formulare Variableneingeabeformular und manueller Rang können in der Größe geändert werden.
  11. F: In der Einrichtung Variablenreihenfolge werden jetzt alle Variablen, auch aus der Maildefinition (incl. Mailvorlage) und den AddIN-Anweisungen angezeigt.
  12. F: Hinweisformular bei gesperrten PDF-Dateien die überschrieben werden sollen, wird jetzt immer an oberster Stelle angezeigt. Bisher konnte es vorkommen, dass das Formular nur im Hintergrund sichtbar war.
  13. F: Verwendung der User-Variable %User (Username) in allen Feldern und Variableninhalten (bitte nicht als Variablenname). Setzen Sie einfach den Platzhalter z. B. im Feld Dateiname wie folgt: Mein_PDF_%User.pdf => Mein_PDF_Ahmed.pdf
  14. B: Fehler bei Verwendung der Sondervariable [FILELIST] im Formular Variableneingabe behoben.
  15. B: div. kleine Fehler und Optimierungen.
Version 1.6.1 vom 13.09.2011
  1. F: Umstellung auf App-Userpfad. Ab der Version 1.6.1 wird standardmäßig die INI und die Protokolle in dem App-Userpfad verwaltet. Nach dem erstmaligen Start der neuen Version wird automatisch der Umstellungsassistent gestartet. Alternativ kann weiterhin die INI u. Protokolle im Programmpfad verwaltet werden. Es wird aber die Umstellung empfohlen, da Sie dann keine Schreibrechte mehr für den Programmpfad benötigen. Das Programm verschieben Sie bitte selbst in das Windows-Standardprogrammverzeichnis.
  2. F: Erweiterung des Hilfemenüs für den Direktaufruf vom Programm- u. App-Userpfad.
  3. F: Automakros um AutoClose.bat bzw. AutoClose.vbs erweitert. Die Automarkros werden nur bei Verwendung der Schalter /hide (AutoOpen) und /close (AutoClose) ausgeführt.
  4. F: Einführung eines multifunktionalen Systray-Icon für Infos und Schnellstart.
  5. B: Sondervariable [SYSTEMFOLDER] wurde nur dann richtig ausgeführt, wenn die Variable z.B. wie folgt verwendet wurde:
    [SYSTEMFOLDER]=16=Desktop
    Ab Version ist der Erläuterungsteil [SYSTEMFOLDER]=16=Desktop optional (Beispiel: [SYSTEMFOLDER]=16)
  6. Installationsschalter für Administratoren für unbeaufsichtigte Installation eingeführt.
  7. B: div. kleinere Fehler behoben
Version 1.6.2 vom 05.10.2011
  1. B: Wurde das Wasserzeichen-AddIN mit einem Speicherpfad auf einem Netzlaufwerk verwendet, so wurde immer eine Fehlermeldung ausgeworfen.
Version 1.6.3 vom 17.01.2012
  1. F: Wasserzeichen-Sonderfunktionen eingeführt. Mit diesen Sonderfunktionen können z. B. immer nur gerade/ungerade Seiten oder nur jede nte-Seite mit Wasserzeichen versorgt werden.
  2. F: Updatefunktion ist jetzt im Programm integriert (s. Menü ?).
  3. F: Einführung des Multi-Userbetriebes. Wird ein gemeinsames Druckverzeichnis für alle Netzwerk-Clients genutzt, kann jetzt mit Hilfe des Parameters /u %u | %user die Verzeichnisüberwachung für den aktuellen User beschränkt werden. Einführung war notwendig wegen Update amDruckerumleitung.exe. Für weitere Informationen siehe Online-Hilfe.
  4. F: Platzhalter %u | %user kann im Batchjob an jeder beliebigen Stelle verwendet werden.
  5. F: Aktivierung des XP-Modus in dem Programm integriert. Damit kann jetzt über das Formular Versionsinfo das XP-Design aktiviert/deaktiviert werden (gleiche Funktion wie in File2PDF).
  6. F: Sonderschalter /w [Wasserzeichen-Code] eingeführt worden.
    Mit diesem Schalter können Sie in einem Batchcode manuell eine Wasserzeichen-Codesequenz verwenden. Zur weiteren Verwendung siehe Online-Hilfe.
  7. F: Wasserzeichencodes sind jetzt nachträglich voll editierbar. Damit sind auch umfangreiche Wasserzeichensequenzen leichter wartbar.
  8. B: Bei Verschiebung der Position von Druckjobs in der INI-Einrichtung (Tab-Reiter 'Einrichtung Druckjobs') wird jetzt auch der Druckjob richtig angezeigt. Ein immerwährendes scrollen ist nicht mehr notwendig.
  9. B: Bei AddIN Programmart 2=print wurde immer ein Fehler bei der PDF-Variable '%1' ausgeworfen.
Version 1.6.4 vom 23.01.2012
  1. F: Textfeld für unsichtbare Wasserzeichensequenz vergrößert. Die Codeanweisungen werden jetzt auch mit Zeilenschaltung getrennt und automatisch beim Speichern durch Semikolon getrennt. Damit sind die Anweisungen leichter wartbar.
  2. B: Fehler im Multiuserbetrieb und manuellen Rang behoben.
Version 1.6.5 vom 26.08.2012
  1. F: Autorun-Menü in Systray aufgenommen. Für weiter Infos siehe Systray-Icon.
  2. F: Im AddIn wird jetzt, wenn Dateien mit Parametern verwendet werden, die Dateipfade automatisch in Anführungszeichen gesetzt.
  3. H: Im AddIn können Sie natürlich auch <Variablen> verwenden. Diese werden automatisch vorher abgefragt.
  4. F: Manuelle Wasserzeichen können jetzt auch bei manueller Ablage verwendet werden.
  5. F: Alle Reihenfolgeverschiebungen können jetzt auch mit den Tastenkombinationen Strg+Cursor auf, Strg+Cursor ab vorgenommen werden (siehe auch jeweilige Tooltip-Info auf den Schaltflächen).
  6. B: kleinere Fehlermeldungen behoben (Fehler waren immer ohne Auswirkungen)
  7. B: Fehler bei Wasserzeichen behoben. Wurde als erste Sequenz die Sonderfunktionen z. B. 2N (nur gerade Seiten) verwendet, wurde immer ein Fehler ausgeworfen. Der Fehler blieb ohne Auswirkung.
Version 1.6.6 vom 01.09.2012
  1. F: Netzwerk-INI kann jetzt auch über das Menü geöffnet werden, wenn Checkbox aktiviert wird.
  2. F: Wird ein PS-Titel gelöscht, werden jetzt alle Ranglisten automatisch aktualisiert.
  3. B: Bei mehrfachen Wechsel von lokaler auf Netzwerk-INI wurde die Checkbox (im Button-Design) nicht immer richtig dargestellt. Jetzt wird anstelle eines Buttons eine normale Checkbox (Häkchen-Feld) verwendet.
Version 1.6.7 vom 08.09.2012
  1. B: Fehler im Verknüpfungsassistenten behoben. Die Druckjobs wurden nicht in die Combobox eingelesen (Option Speicherpfad). Um Verknüpfungen für die Netzwerk-Druckjobs zu erstellen, wählen Sie bitte vorher die Netzwerkoption aus.
  2. B: Fehler beim Update behoben. Es konnte vorkommen, dass das Update mit einer Fehlermeldung abbrach.
  3. F: Optionsschalter für Netzwerk ist jetzt inaktiv, wenn keine alternative INI eingerichtet wurde.
Version 1.6.8 vom 22.09.2012
  1. F: Aufruf der amDruckerumleitung.exe für Druckerinstallation
  2. F: Im Installationspaket wird die amDruckerumleitung.exe mit integriert und im Programmverzeichnis installiert.
Version 1.6.9 vom 06.10.2012
  1. B: Fehler beim manuellem Wasserzeichen. Es konnte keine Wasserzeichendatei temporär verwendet werden.
  2. F: Assistent für manuellen Wasserzeichen in der Druckjobeinrichtung eingeführt.
  3. H: Trennzeichen ist für manuellen Wasserzeichen statt Pipe (|) jetzt immer das Semikolon (;).
    /w 3;1;1-1-c:\..\wz_1.pdf;2-n-c:\..\wz_2.pdf
Version 1.6.10 vom 11.12.2012
  1. B: Im Eingabevariablendialog wurde ein Fehlermeldung ausgeworfen, wenn im Variablenwert das automatische Ersetzungszeichen (@) enthalten war.
  2. B: Im Eingabevariablendialog wird jetzt geprüft, ob es sich bei dem Variablenwert um eine gültige Mailadresse handelt. Wenn dies der Fall ist, wird die automatische Ersetzung (@) überlaufen.
Version 1.6.11 vom 12.12.2012
  1. B: Sind Variablen ohne Werte im Eingabeformular verwendet worden, wurde immer eine Fehlermeldung ausgeworfen. Der Fehler hat sich mit dem Update zur V. 1.6.10 bei der Prüfung nach Mailadressen eingeschlichen.
  2. B: Wurden Variablenreihenfolgen in der Druchkjobeinrichtung eingerichtet und nachträglich wieder einzelne Variablen gelöscht, wurde immer ein Indexfehler bei der Neueinrichtung der Variablenreihenfolge ausgeworfen.
Version 1.6.12 vom 03.01.2013
  1. B: Fehler in der Druckjobeinrichtung (Schalter /r) behoben. Es wurde kein Leerzeichen zwischen dem Schalter /r und der Rangbezeichnung eingefügt. Der Fehler war ohne Auswirkung.
  2. F: In dem Variableneingabeformular kann die Übernahme der Varliablenwerte für nachfolgende Konvertierungen beim Schalter /e mit 'Alt+E' gesetzt werden.
  3. F: Kombinationsfeld-Variablen können jetzt bei Verwendung editiert werden. Voraussetzung ist, dass die Option 'neuen Wert speichern' gesetzt wurde. (s. Einrichtung Variablen). Damit können die Comboboxen jetzt um neue Einträge erweitert werden. Alte Einträge können mit 'Strg+Entf' gelöscht werden (s. auch Online-Hilfe).
Version 1.6.13 vom 20.01.2013
  1. B: Fehler bei AddIn-Anweisung 'Open' behoben. Bei einer Parameterübergabe konnte es zu einem Fehler kommen. Ferner wird jetzt das Parameterkennzeichen beim Schalter /%1 automatisch gelöscht.
Version 1.6.14 vom 20.05.2013
  1. F: Combobox-Assistenten für Variableneinrichtung eingeführt.
  2. F: Einführung benutzerdefinierte Datumsformate über Funktionsaufruf
  3. B: Fehler beim Import von PS-Dateien und Rangeinrichtungen für die Netzwerk-INI behoben.
  4. B: Programmverhalten beim Löschen von Combobox-Teilwerten optimiert.
Version 1.6.15 vom 16.06.2013
  1. F: Re-Desing der Tabreiter. Damit sind die teilweise auftretenden Darstellungsprobleme behoben.
  2. F: Shortcuts für Tabreiterwechsel eingeführt.
  3. F: Druckjobs können jetzt auch über ein Kontextmenü im Reiter Druckjobeinrichtung dupliziert werden.
  4. F: Verschiebaktionen können jetzt auch mit Strg+Pos1/Strg+Ende an den Anfang bzw. an das Ende verschoben werden. Eigene Buttons wurden nicht eingeführt (s. aber Tooltip).
  5. F: Blacklisteinträge können jetzt ebenfalls mit den Standardtastaturbefehlen Strg+Cursor, Pos1, Ende verschoben werden.
  6. F: Im manuellen Rang kann jetzt der PS-Titel mit der F2-Taste editiert werden
  7. B: Beim Wechsel von lokaler Netzwerk-Ini wurden die Ränge in der Combobox im Reiter Druckjobs immer erst nach einem Tab-Wechsel richtig eingelesen.
  8. H: Parameter FreePDF-Programmpfad ist jetzt inaktiv gesetzt, da dieser schon lange nur aus der Registrie ausgelesen wurde. Die Anzeige hat nur noch informativen Charakter. Der INI-Eintrag wird aber nicht automatisch gelöscht.
  9. H: Kurzbefehle werden in mit den Visual-Styles nicht immer richtig angezeigt. Dennoch können Sie die Buttons Speichern, Neu, Löschen verwenden.
Version 1.6.16 vom 28.07.2013
  1. F: Im Formular manuellen Rang kann jetzt auch über die Taste {Entf} Dateien aus der Liste entfernt werden. Gelöscht wird die Datei endgültig, wenn Sie die Änderung bestätigen.
  2. F: In der Druckjob-Regiezentrale wird der Schalter /e visuell durch eine Checkbox in dem Button Mail dargestellt. Der Schalter /e kann aber nur beim Mailversand hierüber gesetzt werden. In normalen Druckjobs (also ohne eMail) kann der Schalter nur manuell o. über die Druckjobeinrichtung gesetzt werden.
  3. F: Für den alleinigen Mailversand über den Button Mail in der Druckjob-Regiezentrale kann jetzt dauerhaft der Schalter /e verwendet werden. Für weiteres Sie Druckjob. Die Änderungen werden automatisch für den nächsten Aufruf gespeichert.
  4. F: In der Druckjob-Regiezentrale werden die Trennlinien jetzt beim Scrollen immer automatisch überlaufen. Verbesserung des Work-Flow.
  5. F: FreePDF-Profile können jetzt direkt aus der INI-Bearbeitung über einen Doppelklick auf den Hinweistext (grüne Schalterbeschreibung) bearbeitet werden.
  6. F: Druckjobs können jetzt über das Kontextmenü wechselseitig in die Lokale-/Netzwerk-INI verschoben werden.
    Achtung: Variablen, Add-IN, Ränge etc. können nicht verschoben werden. Bitte den Druckjob ggf. manuell nachbearbeiten.
  7. F: Fehlermeldung bei fehlenden PS-Dateien verbessert. Es werden jetzt in einer Meldung die geprüften Pfade ausgegeben.
  8. B: Fehler in der Druckjob-Einrichtung behoben. Es wurde nicht immer richtig in die Standardkonfiguration zurückgestellt; AddIn-Combo, Rang etc. behielten Ihren alten vorherigen Wert.
Version 1.6.17 vom 27.10.2013
  1. F: Listeneinträge mit Multiselect-Funktion (z. B. manuelle Ränge) können jetzt auch bei mehreren markierten Listeinträgen verschoben werden.
  2. F: PDFtk braucht nicht mehr im Programmverzeichnis installiert sein. Seit geraumer Zeit unterstützt PDFtk endlich auch Server-Installationen. Im Programm FreePDF_Multidoc können Sie jetzt daher auf eine zentral gespeicherte PDFtk.exe verweisen (s. Reiter 'Parameter'). Für die Umstellung benötigen Sie die PDFtk-Server-Variante. Im Reiter 'Parameter' ist ein Link-Aufruf (grün) für die PDFtk enhalten (s. auch PDFtk).
    Der FreePDF-Programmeintrag wurde entfernt, da dieser nur informatorischen Charakter hatte.
  3. B: Fehler beim Aufruf der INI ohne eingerichtete Druckjobs behoben. Es wurde immer ein Fehler ausgelöst.
  4. B: Fehler beim verschieben (Strg+Cursor ab/auf) von PS-Dateien im Formular 'manuelle Ränge'. Die Markierung wurde nicht richtig gesetzt.
  5. B: In der Druckjob-Regiezentrale wurden Druckjobs angesprungen, die mit einem Kurzbefehl-Buchstaben beginnen. Beispiel: R_Job => bei Verwendung des Kurzbefehls Strg+R (manuelle Ränge) wurde der Druckjob R_Job angesprungen.
Version 1.6.18 vom 29.11.2013
  1. F: Plug-In mit Variablen möglich (s. Online-Hilfe).
    Tip: Das Plug-In-Formular kann verlassen werden um den Reiter 'Variablen' auswählen zu können. Kopieren Sie sich die Variablenbezeichnung und fügen diese in dem Plug-In ein (/<Variable>.
  2. F: Fehlermeldung bei der AddIn-Erstellung (Open-Anweisung) optimiert.
  3. B: Variablen-Assistenten war verschoben, so dass Felder in der Druckjobeinrichtung verdeckt waren.
  4. H: Im Forum ein Beispiel für die Verwendung eines Plug-In mit Variablen aufgenommen. In dem Beispiel wird dargestellt, wie eine Mail mit persönlicher Anrede erstellt werden kann.
Version 1.6.19 vom 02.02.2014
  1. F: MRU und Favoriten eingeführt (für weitere Info siehe MRU u. Favoriten).
  2. F: Blacklist-Verwaltung komplett überarbeitet und fehlerbereinigt. Blacklisteinträge können jetzt bequem verschoben werden.
  3. B: Fehler in der Variablenreihenfolge bereinigt. Waren Variablen im ersten AddIn verwendet worden, so wurden diese Variablen immer mit angezeigt. Der Fehler ist sehr selten aufgetreten.
Version 1.6.20 vom 05.04.2014
  1. F: Ränge können jetzt auch mit dem Schalter /e (einzeln) verwendet werden. Damit können z. B. die Anlagen-Reihenfolgen für Mails bestimmt werden.
  2. F: Optimierung und komplette Codeüberarbeitung der Rängeverarbeitung .
  3. F: Ränge mit Variablenversorgung. Es können jetzt auch in der Druckdefinitionen Ränge wie folgt definiert werden.
    /r MeinRang<MeineVariable> oder /r MeinRang{R5=<MeineVariable>}
  4. F: Funktionalität der Ränge erweitert. Es können jetzt einzelne Auswertung direkt im Rang fest zugeordnet werden (absolute Ränge).
  5. F: Autorun-Befehl /run für den Shell-Aufruf freigegeben (bisher geschützter Aufrufparameter).
    Damit ist es jetzt möglich, einen Autorun-Druckjob um ein Plug-In zu erweitern (Autorun-Drucker mit Multifunktion). Somit kann ein Drucker für verschiedenste Aufgaben verwendet werden (s. hierzu das ausführliche Beispiel).
  6. F: Blacklisteinträge werden zwischen der lokalen und der Netzwerk-INI verschoben und nicht mehr kopiert, da immer alle Blacklisteinträge geprüft werden..
    Die Prüfung der Blacklisteinträge ist wie folgt:
    - a) erst die Lokal-Einträge
    - b) dann die Netzwerk-Einträge.
  7. B: Setup-Fehler behoben. In seltenen Ausnahmefällen wurden die Programmkomponenten nicht richtig installiert und FreePDF_Multidoc konnte nicht gestartet werden.
  8. B: kleinere Fehler ohne Auswirkungen behoben.
Version 1.6.21 vom 12.11.2014
  1. F: XP-Design fest im Programm verankert. Es ist keine Manifestdatei mehr notwendig. Der Ein/Ausschalter für den XP-Design wurde aus dem Formular "Version" entfernt.
  2. B: Fehler bei der AddIn-Erstellung behoben. Es konnte vorkommen, dass beim Verschieben der einzelnen AddIn-Anweisungen in ein AddIn, es zu einer Fehlermeldung kam. Der Fehler hatte keine Programmauswirkung.
  3. B: Fehler beim Import der PS-Titel für die Blackliste behoben. Die Blackliste unterscheidet die Groß-/Kleinschreibung. Beim Import der PS-Titel wurde dieser Umstand nicht berücksichtigt, so dass nicht alle PS-Titel importiert wurden. Beispiel: MeinTitel<>meintitel
Version 1.6.22 vom 05.01.2015
  1. B: Fehler bei Variablenübergabe %1 im Modul PlugIn nach PDF-Erstellung behoben. Die Variable wurde mit falschem Wert übergeben.
  2. F: Im PlugIn-Modul wird der Parameter-Trenner '/' bei %1 nicht mehr gelöscht. Bisher musste der Trenner immer 2 x im PlugIn-Modul angegeben werden.
Version 1.6.23 vom 03.02.2015
  1. B: Updatefunktion wiederhergestellt
Version 1.6.24 vom 14.06.2015
  1. F: Online-Hilfe auf neue Domain www.amTools.de umgestellt
  2. F: Autoupdate eingeführt
  3. F: Neue INI-Parameter (Autoupdate=0|1 (0=Nein | 1=Ja (Standard))
  4. F: Update funktioniert jetzt auch bei abweichenden Programmname (z. B. wg. mehrerer INI für jeden User)
  5. B: Erste Variablenwert im Combo wird automatisch ausgewählt.
  6. B: Profil wurde nicht automatisch auf Standard (eBook) zurückgesetzt
  7. B: PlugIn-vor PDF-Erstellung wird jetzt vor Rangverarbeitung ausgeführt. Damit kann man per PlugIn-vor über die Bearbeitung des PS-Titels Einfuss auf den Rang nehmen (mehrere Druckroutinen mit einem Druckjob u. einer Rangdefinition).
Version 1.6.25 vom 28.03.2016
  1. B: Bearbeiten Variablenreihenfolge behoben.
Version 1.6.26 vom 30.12.2016
  1. F: Re-Desgin der Druckjobregiezentrale
    - Treeanzeige
    - Designverwaltung der Druckjobregiezentrale
    - Unterschiedliche Farben für Netzwerk und lokale Druckjobs
    - Button zum Anzeigen der unsichtbaren Druckjobs
    - Größeneinstellung für Formular wird gespeichert
    - Auswahl manuelle Wasserzeichen, manuelles PlugIn wird als Checkbutton angezeigt
    - FreePDF-Profilauswahl über Combobox
  2. F: Optimierung manueller Rang
  3. F: Einführung von JobID
  4. F: FreePDF-Druckprofil kann jetzt auch in der Druckjobregiezentrale ausgewählt werden
  5. F: Printjob-Logbuch wird jetzt in einem Grid angezeigt.
    Das Logbuch wird jetzt über die Anzahl der Einträge gepflegt. Es können jetzt bis zu 1.000 Einträge vorgehalten werden.
  6. F: Im Formular 'Eingabevariablen für Bachtjobs' wir die Option Schalter /e gespeichert. Damit braucht die Checkbox nicht jedesmal neu ausgewählt werden.
  7. B: Fehler beim leeren Drucktitel behoben. Jetzt wird anstelle des leeren Drucktitels ein Standard-Dateiname verwendet.
  8. B: Autoupdate-Funktion beim Schalter /hide war wirkungslos.
  9. B: div. kleinere Bugs behoben
Version 1.6.27 vom 14.02.2017
  1. B: Beim Aufruf der Druckjob-Regiezentrale wurde immer ein jcButton.ocx erwartet und ein Fehler ausgeworfen.
  2. B: Wurde im Treejob kein Druckjob ausgewählt, aber ein FreePDF-Profil, wurde ein Fehler ausgeworfen.
  3. F: Das angezeigte FreePDF-Profil wird jetzt auch für die manuelle PDF-Ablage verwendet.
  4. H: Wird Outlook verwendet, kann man auch zusätzlich Realnamen bei den Email's verwenden: z. B. Ahmed Martens <ng_a.martens@gmx.de> o. 'Ahmed Martens' <ng_a.martens@gmx.de> Wie es sich mit anderen EMail-Programm sich verhält, habe ich nicht getestet.
Version 1.6.28 vom 25.02.2017
  1. F: Combobox für Auswahl Wasserzeichen.pdf passt sich jetzt immer der Textgröße an.
  2. F: Nach dem Aufruf der INI-Verwaltung aus der Druckjob-Regieanzeige wird die Anzeige der Druckjobs sofort aktualisiert.
  3. F: Headerbutton im Reiter 'Ränge' in der INI-Verwaltung für die Übernahme Listen in Rangdefinitionen eingeführt. Damit können jetzt selektierte Einträge auf einmal abgewählt bzw. alle auf einmal ausgewählt werden.
  4. F: Alle Buttons unterstützen jetzt Windows-Theme (gilt nicht für die 800x600 Bildschirmauflösung)
  5. F: neuer INI-Eintrag 'HaveAdminRights' in Rubrik General aufgenommen.
    Unter XP (User=Admin) kam es bei Tests zu Fehlern. Mit dem Schalter werden die Komponenten ohne Adminrechten aufgerufen.
    z. B. Aufruf Update, Druckereinrichtung, Verknüpfungsassistent
  6. F: Re-Design der Design-Verwaltung in Druckjob-Regieanzeige
    - neue Icons in den Buttons
    - Soforthilfe bei Mausbewegung über Optionen
    - farbliche Hervorhebung der selektierten Option
  7. F: In der Schnellhilfe im Reiter 'Parameter' wird jetzt auch der Standard PS-Pfad von FreePDF angezeigt. Diesen kopieren Sie bitte und tragen in im Feld eigerner PS-Pfad ein, wenn Sie keinen eigenen Drucker verwenden wollen, sondern nur mit FreePDF arbeiten. Achten Sie bitte darauf, dass Sie dann natürlich im Multidoc-Modus drucken müssen.
  8. B: Update-Funktion opitimiert
  9. B: Design-Optimierung des Verknüpfungsassistenten
    Bei Test's unter XP hatte ich festgestellt, dass einige Elemente nicht lesbar waren.
  10. B: Reaktivierung Checkbuttonfunktion f. manuelles Wasserzeichen/PlugIn in Druckjob-Regieanzeige
  11. B: div. kleinere Bugs behoben
Version 1.6.29 vom 15.11.2017
  1. B: Fehler im Pfad behoben, wenn der Pfad '#' enhielt (Beispiel: \#7100_Ordnerpfad)
    Der Fehler trat nur auf, wenn der Ordner über Variablen ausgewählt wurde.
  2. F: Shortcut-Info in der Druckjobregiezentrale erweitert.

 

2. File2PDF

Version 1.0.x  

Version 1.1.x

Version 1.2.x

Version 1.2.0 vom 14.06.2011
  1. F: Einführung von Paket-Modus. Damit können jetzt alle zu druckende Dateien zu einer PDF-Datei zusammengefasst werden. Der Speicherort kann im Batchaufruf hinterlegt werden.
  2. F: Übergabe einer Dateiliste im Parameter /Paket (Paketmodus) o. /Einzel (Einzelmodus). Damit ist die Übergabe von div. Dateien erheblich vereinfacht worden (zur Besonderheit im Paket-/Einzelmodus s. Online-Hilfe).
  3. F: Anstelle einer Dateiliste kann auch mit dem Schalter /Paket bzw. /Einzel auch eine Seriendruckdatei (CSV-Datei) verwendet werden. Alternativer Speicherpfad und Passwort können ebenfalls damit übergeben werden.
  4. F: Dateien können in der Liste komfortabel in der Reihenfolge verschoben werden.
  5. F: Einführung eines neuen Symbols für nicht gefundene Dateien (s. 2). Die Dateien werden automatisch beim Start der Konvertierung überlaufen, damit sind keine Interaktionen notwendig.
  6. F: Über Button kann nachträglich noch einmal alle Dateien überprüft werden, ob diese vorhanden sind bzw. ob es schon eine PDF-Datei gibt.
  7. F: Die INI wird jetzt standardmäßig im User-AppPath verwaltet. Damit verhält sich das Programm systemkonform. Dennoch kann über die INI weiterhin der lokale Programmpfad verwendet werden. Das Protokoll wird ebenfalls in den entsprechenden Verzeichnissen, wenn kein abweichender Pfad hinterlegt wurde, gespeichert.
  8. F: Im Batch-Assistenten werden die Dateilisten (s. 2) mit sog. DOS-Variablen erstellt. Damit ist der Batchcode erheblich leichter zu lesen und zu warten.
  9. Button für manuelles Hinzufügen von Dateien eingeführt.
  10. Freiwählbares Verkettungszeichen (Standard=+). Das Verkettungszeichen kann auch aus mehreren Zeichen bestehen (z.B. ++). Damit kann auf die individuelle Namensvergabe von Pfaden u. Dateien besser reagiert werden. Das Verkettungszeichen kann nur über die INI geändert werden.
  11. F: Mit der F1-Taste kann jederzeit die Online-Hilfe geöffnet werden.
  12. F: Protokolldatei kann über das Menü geöffnet werden.
  13. F: Der Parameter /Drucker ist jetzt optional, wenn dieser einmal in der INI eingerichtet wurde.
  14. F: Moderner Look & Feel (neue Symbole und XP-Modus)
  15. F: XP-Modus kann ein- und ausgeschaltet werden.
Version 1.2.1 vom 29.06.2011
  1. B: Fehler bei Verwendung der Parameter /Einzel o. /Paket und fehlenden Parameter /Suchmuster behoben. Es wurde immer noch zusätzlich das Suchmuster *.* und Suchpfad C:\ angewendet.
  2. H: Beachten Sie bitte auch die Beispiele für die Verwendung der /Suchmuster und /Suchpfad.
Version 1.2.2 vom 17.01.2012
  1. F: Aufnahme einer weiteren Auswahloption für den Überschreibmodus. Über eine Auswahl in einer Combobox können jetzt die Dateien entsprechend selektiert werden. So ist es z. B. möglich, PDF-Dateien nur zu überschreiben, wenn diese ungleich dem Änderungsdatum des Quelldokumentes ist. Für weiteres siehe Online-Hilfe.
  2. F: Das Update kann jetzt aus dem Programm heraus gestartet werden. Ein Updateprogramm (s. amAutoupdate) ist nicht mehr nötig.
  3. F: File2PDF startet jetzt ggf. automatisch im Admin-Modus um die Assistenten wie Update, Verknüpfung usw. verwenden zu können.
  4. F: Zielverzeichnisse werden jetzt automatisch angelegt (wichtig bei Batchbetrieb).
  5. F: Übergabe Speicherpfad per Batch optimiert und Fehler behoben.
  6. B: Fehler bei Dateisuche behoben. Die Windowssuche lieferte als Treffer auch die neuen Office-Dateiformate.
    Aus diesem Grunde war eine weitere Trefferüberprüfung notwendig.
    Beispiel: Suche nach *.doc => Treffer = *.doc und *.docx
Version 1.2.3 vom 23.01.2012
  1. B: Fehler behoben bei Prüfung auf vorhandene PDF-Dateien im abweichenden Speicherpfad.
  2. B: Die Spatlen in der Suchergebnisanzeige werden jetzt immer richtig angezeigt.
Version 1.2.4 vom 03.02.2012
  1. B: Fehler im reinen Batchbetrieb behoben (/show=0). Im Anschluss der Konvertierung wurde immer ein Fehler ausgeworfen.
Version 1.2.5 vom 21.04.2012
  1. F: Bei der Dateidatumsüberprüfung im Überschreibmodus ist es jetzt möglich eine Sekundentoleranz zu berücksichtigen.
    Es konnte wohl vorkommen, dass das Dateidatum bei NTFS und FAT32 um 2 sec. abwich, obwohl beide Dateien gleich alt sind.
    Für weitere Infos siehe 'Sekundentoleranz bei unterschiedlichen Dateisystemen'
  2. B: In der Datumspalte wird wieder das vollständige Datum incl. Uhrzeit angezeigt. Auf die Sortierung hat das keinen Einfluss.
  3. B: Bei einem Batchaufruf konnte es vorkommen, dass die Konvertierung 2x durchgeführt wurde.
  4. B: versteckte Dateien werden jetzt nicht mehr im Suchergebnis mit aufgelistet

Version 1.2.6 vom 13.05.2012
(Pos. 3. eingefügt am 14.05.2012)

  1. F: Optimierung der Überprüfung des Dateistempels zwischen Quell- und Zieldatei verbessert. Die Überprüfung auf eine Zeittoleranz in Sec. kann jetzt über den Button btnTime ein- bzw. ausgeschaltet werden. Beim Einschalten der Zeittoleranz können die Sekunden bequem über ein nebenstehendes Eingabefeld angepasst werden. Die Voraussetzung von unterschiedlichen Dateisystemen ist nicht mehr erforderlich (s. auch Update-Info Version 1.2.5). Für weitere Info siehe auch Einstellung Zeittoleranz bei Konvertierung
  2. F: Einführung des Schalters /Time=[2] eingeführt (s. auch Schalter /Time).

  3. B: GUI-Fehler behoben. Wurde die Option 'aktuelle Einstellung immer speichern' gewählt, wurde das Eingabefeld für die Zeittoleranz nicht nach links verschoben (Ausblenden des Diskettensymbols).. Da es sich nur um ein GUI-Fehler (Schönheitsfehler) handelt, gibt es keine neue Versionsnummer.
Version 1.2.7 vom 03.06.2012
  1. B: Fehler im reinen Batchbetrieb behoben (/show=0). Im Anschluss der Konvertierung wurde immer ein Fehler ausgeworfen.
Version 1.2.8 vom 01.07.2012
  1. F: Jetzt können auch im alternativen Speicherpfad automatisch alle Unterverzeichnisse aus den Suchpfaden übernommen werden. Für weitere Infos lesen Sie bitte die Online-Hilfe durch.
Version 1.2.9 vom 06.07.2012
  1. B: Fehler in der GUI behoben. Einige Controls sind etwas verschoben gewesen.
Version 1.3.0 vom 23.07.2012
  1. F: Im Batchbefehl kann jetzt der Platzhalter für die Übernahme (\...)der Untervzeichnisse aus den Suchpfaden mehrmals verwendet werden.
  2. B: Einige Controls wurden nicht richtig dargestellt und waren teilweise überlagert.
Version 1.3.1 vom 01.08.2012
  1. F: Im Batchaufruf wurde nicht auf vorhandene PDF-Dateien in alternativen Pfaden gesucht. Das führte dazu, dass vorhandene PDF-Dateien trotz gesetzten Überschreibmodus immer überschrieben wurden.
  2. F: Wurde eine erneute Suche bei individueller Sortierung durchgeführt, wurde das Suchergebnis nicht richtig in der Liste angezeigt.
  3. F: Bei einer erneuten Suche über die GUI wurde ein vorhandener Überschreibmodus nicht berücksichtigt.
  4. F: In der Protokolldatei wurde nicht die richtige Anzahl der konvertierten Dateien ausgeworfen, sondern immer nur eine 1.
Version 1.3.2 vom 01.02.2015
  1. F: XP-Design fest im Programm verankert. Es ist keine Manifestdatei mehr notwendig. Der Ein/Ausschalter für den XP-Design wurde entfernt.
  2. B: Updatefunktion wiederhergestellt
  3. B: Schalter /Time=[n] optimiert. Bei Verwendung des Batchschalters konnte es zu falschen Ergebnissen kommen.
  4. B: Fehler bei Prüfung des Überschreibmodus 2 behoben. Es wurden auch neuere Zieldateien überschrieben.
  5. F: In diesem Zusammenhang wurde der Schalter /Time optimiert. Jetzt kann man auch Zeittoleranzen verwenden, wenn die Zieldatei jünger als die Quelle ist.
  6. H: Aufgrund eines Systemabsturzes musste ich eine Uralt-Version verwenden und die Updates V. 1.3.0 u. V. 1.3.1 nachholen. Sollten noch Fehler enthalten sein, bitte ich um eine kurze Info.
Version 1.3.3 vom 14.06.2015
  1. F: Online-Hilfe auf neue Domain www.amTools.de umgestellt
  2. F: Autoupdate eingeführt
  3. F: Neue INI-Parameter (Autoupdate=0|1 (0=Nein | 1=Ja (Standard))
  4. F: Update funktioniert jetzt auch bei abweichenden Programmname (z. B. wg. mehrerer INI für jeden User)
  5. F: INI kann über Menü ? aufgerufen werden


3. PDF_ReOrg

Version 1.0.x

Version 1.1.x

Version 1.1.0 vom 16.04.2009
  1. F: PDF-Join kann jetzt in der Formulargröße verändert werden. Die Vorschau wird automatisch mit vergrößert.
  2. F: Wasserzeichen/Stempel-Funktion als neues Modul mit aufgenommen.
  3. F: Stapel-Funktion in dem Modul PDF-Reihenfolge (Bestandteil von PDF_ReOrg) mit aufgenommen. Auch können jetzt die Seiten in dem Modul rotiert werden. Damit kann man jetzt z. B. Fax-Eingänge bequem auf mehrere Dateien aufteilen.
  4. H. Alle Programmfunkion wurden neu organisiert, vereinheitlicht und optimiert. Damit konnte die Programmgröße nahezu gleich gehalten werden. Prüfroutinen wurden verbessert.
Version 1.1.1 vom 20.04.2009
  1. B: Im Modul PDF_ReOrg kam es immer zu einer Fehlermeldung, wenn im Quelldokumentenbereich ein Seitenbereich gelöscht wurde. Der Fehler führte nicht zu einem Programmabbruch und Seiten wurden gelöscht.
  2. H: Im Modul PDF_Reihenfolge kann ein Seitenbereich nur zum Stapeln verwendet werden. Die Seitenverschiebung und die Löschung können derzeit immer nur im Einzelseitenmodus erfolgen.
Version 1.1.2 vom 26.04.2009
  1. F: Großvorschau wird jetzt bei der Drag&Drop-Aktion im Modul PDF-Reihenfolge laufend aktualisiert. Damit kann die Drop-Position besser bestimmt werden.
  2. F: Drag&Drop-Aktion jetzt auch für Seitenbereiche. Damit können jetzt mehrere Seiten sofort verschoben werden. Für die Seitenbereichsauswahl gilt die gleiche Programmlogik wie für die Stapelaktion.
  3. F: In der Stapelanweisung können jetzt die Seiten in der Listenauswahl mit der Maus verschoben werden. Das gilt auch für Seitenbereiche, unabhängig, ob diese als Block oder als unzusammenhängend markiert wurden. Markieren Sie einfach die Seiten und für Sie die Verschiebung mit der linken gedrückten Maustaste durch. Die Verschiebeaktion kann aber auch weiterhin mit den Befehlsschaltflächen zeilenweise durchgeführt werden.
  4. F: Optimierung der Markierung des Seitenbereiches für die Drag&Drop-Aktion bzw. Stapelfunktion.
  5. H: Für das Update ist aufgrund der Neuaufnahme eines OCX-Steuerelements eine Komplettinstallation notwendig. Daher wurde der Update-Link auf die Vollinstallation abgeändert.
Version 1.1.3 vom 27.04.2009
  1. B: Darstellungsfehler im Modul PDF-Join behoben. Es wurde die Listenansicht bei Programmausführung nicht aktualisiert.
  2. B: In einigen Fällen kam es im Modul PDF-Join zu einer Fehlermeldung, wenn Fremddateien vorher in PDF-Dateien konvertiert wurden.
Version 1.1.4 vom 03.05.2009
  1. F: individuelle Formulargröße in PDF-ReOrg (frei skalierbar)
  2. F: individuelle Formulargröße in PDF-Reihenfolge (frei skalierbar)
  3. F: Automatische Anzeigenaktualisierung der Großvorschau, sobald der Ansichtsrahmen wechselt
  4. F. Nach Stapelaktion wird abgefragt, ob die gestapelten Seiten aus der Liste gelöscht werden sollen.
  5. F: In PDF-Reihenfolge ist eine Combo-Box aufgenommen worden, mit der die Zoom-Einstellung für die Großvorschau geändert werden kann. Zur Auswahl steht 0 = Seitenhöhe (Standard) und 1 = Seitenbreite.
  6. B: In der Drag&Drop-Verschiebung von Seitenbereichen kam es vor, dass nicht immer die richtige Drop-Position ermittelt wurde. Der Fehler entstand nur bei einer Verschiebeaktion von unten nach oben.
Version 1.1.5 vom 16.05.2009
  1. F: Stapel-Listview in PDF-Reihenfolge wird jetzt nicht mehr automatisch nach der Stapelaktion ausgeblendet. Damit können mehrere Stapelaktionen bequemer durchgeführt werden.
  2. F: Aus dem Stapel-Listview können jetzt auch die Listeneinträge mit der {Entf}-Taste gelöscht werden.
  3. B: Die Höhe des Stapel-Listview wurde beim resizen des Formulars nicht richtig ermittelt. Das führte dazu, dass der letzte Listeneintrag nicht immer sichtbar war.
  4. B: Der Dateinamen-Vorschlag bei der Stapelaktion war um 1 Zeichen zu kurz.
  5. B: Die Buttons für Löschen- u. Verschieben der Listeneinträge wurde beim resizen des Formulars nicht  richtig positioniert. Der Fehler trat nur bei einer Auflösung < 1280 x 1024 auf.
  6. F: In PDF-ReOrg erhält man jetzt eine verständliche Fehlermeldung, wenn im Feld 'Seite von' keine gültige Seitenzahl eingegeben wurde. Bisher erhielt man immer die Standardmeldungen von VB.
  7. H: Bei einer Löschaktion braucht im Quellbereich nicht zwingend die 'Seite bis' angegeben werden. Wird das Feld leer gelassen, dann wird immer nur eine Seite gelöscht.
  8. F: Im Formular PDF-ReOrg wird für die Auswahl der Datei für den Rotationsbefehl die gleiche Programmlogik angewendet, wie für die Dateiauswahl für PDF-Reihenfolge. Durch die Auswahl des Button Schalter_Reihenfolge bestimmen Sie jetzt also die Datei für den Rotationsbefehl. Wird keiner der Schalter ausgewählt, gilt wie bisher die Datei ausgewählt, auf der zuletzt geklickt wurde.
  9. F: Es wurde jetzt eine echter Wechselschalter für die ButtonsSchalter_Reihenfolgeeingeführt.
  10. B: Die File-Listbox wurde im Formular PDF-ReOrg nach einer Speicher-Aktion nicht richtig aktualisiert. Das führte dazu, dass die gespeicherte Datei noch als vorhanden angezeigt wurde. Bei Auswahl dieser Datei kam es dann zu einem Fehler.
  11. B: In PDF-Join funktioniert die Drag&Drop-Aktion nicht mehr. Dieser Fehler ist jetzt behoben.
Version 1.1.6 vom 09.06.2009
  1. B: Im Modul PDF-Reihenfolge kam es immer zu einer Fehlermeldung, wenn einzelne Seiten per Drag&Drop gelöscht wurden.
  2. B: Das Drag&Drop-Symbol wird wieder zurückgesetzt, wenn die Löschaktion abgebrochen wird. Bisher wurde das Lösch-Icon immer beibehalten.
  3. H: Die File-Listboxen sind nicht auf Mehrfachauswahl eingestellt worden, damit auch wirklich immer nur eine bestimmte Datei selektiert wird. Das ist auch so gewollt. Wenn Sie jetzt mehrere Dateien im Modul PDF-Reihenfolge bearbeiten möchten, so müssen Sie immer zuerst die Dateien joinen. Sie können hierzu das Programm in einer zweiten Instanz für das Modul PDF-Join öffnen und die Dateien per Drag&Drop rüberziehen und joinen.
Version 1.1.7 vom 03.07.2009
  1. B: Fehler beim minimieren der Formulare PDF-Join und PDF-Reihenfolge behoben.
  2. B: Beim Löschen von Seiten kam es im Formular PDF-Reihenfolge teilweise zu einer Fehlermeldung beim Wechsel des DragDrop-Icons.
  3. F: Aus dem Modul PDF-ReOrg können jetzt Dateien mit dem Modul PDF-Join zusammengefasst werden. Sie müssen  jede Datei über das Kontextmenü  für PDF-Join öffnen.
  4. F: Wurde die Sortieraktion per Drag & Drop nicht über den Thumbnails beendet, konnte man nicht mehr richtig die Seiten durchscrollen. Der Fehler ist dadurch entstanden, weil ein Timer nicht richtig zurückgesetzt wurde. Sollte das Problem auftreten, so kann der Fehler mit der ESC-Taste behoben werden.
  5. H: Um eine Verschiebeaktion per Drag&Drop abzubrechen, lassen Sie bitte einfach die selektierte(n) Seite(n) außerhalb des Thumbnailanzeigebereich los. Eine Verschiebung findet nicht statt und der Scrolltimer wird automatisch richtig beendet.
  6. H: Bei umfangreichen Löschungen von einzelnen Seiten(bereichen) ist es oftmals einfacher, diese Datei mit dem Modul PDF-Reihenfolge zu öffnen und hier alle Seiten in die Stapelliste zu verschieben. Eine Löschung der einzelnen Seiten bzw. Seitenbereiche kann hier ebenfalls erfolgen. Beim Löschen einer Seite wird die Löschposition hier dagegen nicht verschoben.
Version 1.1.8 vom 27.10.2009
  1. B: Fehler beim Rotationsbefehl behoben. Wurde das Formular für die Rotationaktion geschlossen, so wurde die Quelldatei gelöscht und ein Fehler wurde ausgeworfen.
Version 1.1.9 vom 21.04.2010
  1. B: Wurden Seiten von einem PDF-Dokument in ein anderes verschoben, so wurden nicht mehr die alten Dateien ausgewählt. Es wurden in den File-Listboxen immer im Quellbereich die erste und im Zielbereich immer die letzte Datei selektiert.

  2. H: PDF_ReOrg ist eingestellt und ist nur unter WinXP lauffähig.

 


4. amAutoupdate

Version 1.0.1 vom 20.09.2007
  1. Erstauslieferung
    Es werden nur die oben genannten Programme runter geladen und in die hinterlegten Verzeichnisse gespeichert.
    Vor dem Download wird ein Versions-Check durchgeführt.
Version 1.0.2 vom 05.11.2008
  1. B: Updates konnten nicht plötzlich nicht mehr runtergeladen werden.
  2. B: Der Pfad für das Programm PDF_ReOrg wurde in der INI nicht gespeichert. Dadurch wurde ein Updateversuch mit einem Fehler abgebrochen.
Einstellung ab 16.01.2012
  1. H: amAutoupdate ist eingestellt und Downloadlinks wurden entfernt. Updatefunktion in den Programmen enthalten!

 

5. amDruckerumleitung

Version 1.0.1 vom 29.01.2008
  1. B: War im Zielablagepfad der PS-Dateien Leerzeichen enthalten, so kam es zu Fehlermeldungen. Bitte setzen Sie in einem solchen Fall den Ablagepfad in Anführungszeichenzeichen.
Version 1.0.2 vom 29.01.2008
  1. F: Jetzt werden Schalter verwendet, damit eine Parameterübergabe ohne Anführungszeichen möglich ist. Außerdem kann jetzt der Username mit übergeben werden, so dass auch der FreePDF-PS-Pfad verwendet werden kann. Lesen Sie bitte unbedingt hierzu die Online-Hilfe (I. Allgemeines) durch.
Version 1.1.0 vom 17.07.2008
  1. F: Schalter /r Printjob für die Autorun-Funktion aufgenommen.
Version 1.1.1 vom 18.06.2010
  1. F: Die amDruckerumleitung.exe wurde für FreePDF Version 4.x optimiert. Da ab FreePDF 4.x die PS-Dateien nicht mehr im All-User-Verzeichnis abgelegt wurden, funktionierte die Weiterleitung nicht mehr richtig (/o FreePDF). Aufgrund einer Eigenart der Redrun.exe wird aber bei der Weiterleitung die Benutzerkonteneinstellung verändert, so dass es mir einfach nicht gelingt, den FreePDF-Ablagepfad aus der Registry auszulesen. Beachten Sie daher bitte bei der Verwendung der FreePDF-Version 4.x die in der Online-Hilfe beschriebene Parametereinstellungen.
  2. F: In dem Programmverzeichnis der amDruckerumleitung wird jetzt eine Logbuch-Datei mit allen wichtigen Parametern geführt. Diese Logbuch-Datei wird täglich gelöscht.
  3. F: Die amDruckerumleitung.exe ist für Windows 7 Prof. 64 freigegeben und getestet.
  4. H: Aufgrund doch sehr komplizierten Druckerporteinrichtung unter Windows 7 Prof. (Rechtevergabe) werde ich in nächster Zeit eine Online-Demo in der Online-Hilfe Einrichtung Multidoc-Drucker bereit stellen. Damit sollte es dann kein Problem mehr sein, neue Druckerports für die Druckumleitung einzurichten.
Version 1.1.2 vom 17.01.2012
  1. F: Einführung von Multi-Userbetrieb. Wird der Schalter /u %u bzw. %user verwendet, wird der Multi-Userbetrieb aktiviert. Der Schalter /u war schon immer Pflichtschalter für die Druckumleitung in den FreePDF-PS-Pfad.
Version 1.1.3 vom 22.09.2012
  1. F: Drucker- und Druckerportverwaltung eingeführt.


 


nach oben